SystemVision

Auskunft über Existenz und Interdependenzen sämtlicher verwendeter Software-Elemente

Qualität durch Transparenz

Die SystemVision Product Line schafft Transparenz über die Zusammenhänge der Mainframe-Anwendungen. Mit SystemVision erhält der Anwender verlässliche Auskünfte über die Existenz und Interdependenzen der verwendeten Software-Elemente (Cross-References). Analyseaufwand und Fehlerquellen werden entscheiden reduziert – eine frühzeitige Abstimmungen der Entwickler-Teams zur konfliktfreien Implementierung von Software-Änderungen wird ermöglicht.

Die Problematik

Typische Fragestellungen im Fall einer Programmänderung sind:

  • In welchen Programmen wird eine bestimmte Datei verarbeitet, ein bestimmtes Unterprogramm verwendet und/oder eine bestimmte Bildschirm-Maske benutzt ?
  • Welche anderen Programme (Unterprogramme, HTML-Dokumente usw.) sind von einer Änderung betroffen?
  • Welche anderen Programme müssen nach Abschluss der Änderung neu umgewandelt und/oder katalogisiert werden?

Fehlende Informationen zu den wechselseitigen Beziehungen der Software-Objekte erschweren die Erstellung und Pflege von Mainframe-Anwendungen und bergen erhebliche Risiken für eine korrekte Umsetzung von Entwicklungs- und Änderungsaufträgen.

Die Lösung

SVCommands, das Basismodul der SystemVision Product Line und Grundlage fast aller Services, bietet verlässliche Zusammenstellungen von unverzichtbaren Informationen aus Programmen, Anwendungen oder ganzen Systemumgebungen – z. B.:

  • Record Layouts
  • Diagramme von Programmstrukturen
  • Run Books
  • Reports

Die mit der SystemVision Product Line gewonnene Transparenz dient der ganzheitlichen Betrachtungsweise und ist für eine verlässliche Planung hinsichtlich Weiterentwicklung und Wartung unverzichtbar. Zusammen mit der wesentlichen Reduzierung von Fehlerquellen wird dadurch die Produktivität der gesamten IT- Abteilung nachweislich gesteigert.

Erfahren Sie mehr über SystemVision und besuchen Sie die deutsche Produkt-Website.